Einfamilienhaus in Bornheim

In einer gewachsenen Bebauungsstruktur von Ein- und Mehrfamilienwohnhäusern entstand ein Einfamilienhaus, welches den Anforderungen an die städtebauliche Einfügung und dem Bedürfnis nach puristischer Architektur Rechnung trägt.

Baukörper unterschiedlicher Höhe wurden um einen Innenhof gruppiert. Der zweigeschossige Hauptbaukörper mit Satteldach schottet den Hof nach Osten und gegen die mehrgeschossigen Nachbargebäude ab. Den Übergang zu den eingeschossigen Nachbargebäuden im Westen wird durch eingeschossige, eingeschobene Kuben erreicht.

Der Essplatz als zentraler Raum des Gebäudeentwurfs grenzt unmittelbar an den Innenhof.
Getrennt durch eine Glasfuge als Eingangsbereich bildet die Garage den Abschluss zur Straße. Eine ihr vorgelagerte, im Material abgesetzte Scheibenkonstruktion, stellt die Verbindung zum Hauptgebäude her. Gartenseitig wird der Innenhof durch den Wohnraum begrenzt.

Die an den Hof angrenzenden Räume erhalten große Glasflächen, die eine stetige Verbindung zwischen Innen- und Außenräumen herstellen.