Orthopädiezentrum in Bornheim

Im Zentrum von Bornheim sollte ergänzend zu dem bereits vorhandenen Angebot an Fachärzten ein modernes Orthopädiezentrum entstehen mit einer orthopädischen Praxis im Erdgeschoss, sowie ergänzender Dienstleistungen, wie einer physiotherapeutischen Praxis, in den Obergeschossen.

Das Gebäude bildet die Einmündung der neu entstandenen Venantiastraße, welche die Ladenlokale entlang der Königstraße um eine rückseitige Erschließung mit Anbindung an einen neu geschaffenen öffentlichen Parkplatzbereich ergänzt.

Ziel der Planung sollte ein Übergang zu der grundsätzlich ein bis zweigeschossigen Bebauung bei gleichzeitiger Betonung des Gebäudes im Straßenraum sein. Vor diesem Hintergrund wurde ein in der Höhe gestaffeltes Gebäude entwickelt. Zur Betonung der Eingangsituation wurde der Treppenraum in Höhe und Materialität bewusst abgesetzt. Dem verspielten Äußeren setzt das Gebäude eine in Farbe und Material schlichte Gestaltung der Innenräume entgegen.